Bestand / Altbau - Energiesparende Fenster - Wärmedämmung

Setzen Sie auf energiesparende Fenster

Durchblicken beim Energiesparen.

Energieverluste durch alte und undichte Fenster können enorme Heizkosten verursachen. Zum einen geht Wärme durch Glas und Rahmen, zum anderen ein nicht unerheblicher Teil als Lüftungswärme durch Undichtheiten der Rahmen verloren.

Neue Fenster helfen beim Energieeinsparen

Wärmedämmung - Energiesparende Fenster

Die neueste Generation: 3-fach verglaste Energiesparfenster
Foto: GLS-Glas

In ihrer täglichen Praxis beraten die Energie-Fachberater viele Hausbesitzer, die in ihren Häusern alte, undichte Fenster haben. Ein modernes Fenster mit Wärmeschutzverglasung lässt im Vergleich zu einem einfach verglasten Fenster bis zu 75 Prozent weniger Energie nach draußen entweichen.

Die Fenstertechnik hat in den letzten Jahren große Fortschritte in den Bereichen Verglasung und Rahmung erzielt. Moderne Fenster haben stärkere Rahmen und bessere Dichtungen, bei Kunststofffenstern bietet eine zunehmende Anzahl von Luftkammern einen besseren Wärmeschutz. Der heutige Mindeststandard sind Zweischeiben-Wärmeschutzverglasungen, wobei der Trend zur Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung geht. Die neuen Fenster sind so konstruiert, dass sie Energie und Lichtstrahlen hinein und möglichst wenig Wärme hinauslassen. Sie bestehen aus zwei bis drei Scheiben, die mit einer hauchdünnen unsichtbaren Metallschicht überzogen und deren Zwischenräume mit Edelgas gefüllt sind. Auch das Material des Randverbundes beeinflusst den Wärmedämmwert der Verglasung. In den letzten Jahren wurden für den Randverbund Systeme aus Edelstahl und Kunststoff entwickelt, die man als "warme Kante" bezeichnet.

 

Auf die fachgerechte Montage kommt es an!

Das beste Material nutzt nichts, wenn es nicht fachgerecht eingebaut wird. Deshalb sollten Fachbetriebe für die Montage ausgewählt werden, die gemäß dem Leitfaden zur Montage des RAL-Güteausschusses arbeiten. Der Leitfaden schreibt eine Einbausituation vor, die von außen dauerhaft und schlagregendicht und von innen luftdicht ist. Neben einem geringeren Heizenergieverbrauch und einem besseren Schallschutz bietet die fachgerechte Montage auch einen wirksamen Schutz vor Schimmel.

Der Fensteraustausch sollte in der Regel im Ganzen erfolgen, das heißt inklusive Rahmen und Verglasung. Jedoch gibt es auch Ausnahmen. In manchen Häusern sind die Holzrahmen noch in einem sehr guten Zustand und keine Undichtigkeiten zu erkennen. Dann empfehlt sich, lediglich die alten Scheiben gegen neue Wärmeschutzverglasungen auszutauschen. Ihr Energie-Fachberater weiss hier Bescheid und berät Sie gerne.

Der ideale Zeitpunkt für die Erneuerung der Fenster ist, wenn zugleich auch die Außenwände gedämmt werden. Der Einbauort der Fenster kann dann gleich in die Ebene der Wärmedämmung verschoben werden. So lassen sich Wärmebrücken in den Bereichen der Fensterlaibungen, -brüstung und -sturz vermeiden und Schimmel hat hier keine Chance.

© 2018 energieforum-hessen.de