Bestand / Altbau - Dachdämmung - Wärmedämmung Außenhülle

Dachdämmung

Ein gut gedämmtes Dach bringt noch mehr Einsparung und Wohnkomfort


Eine effektive Dachdämmung trägt nicht nur ganzjährig zu einem besseren Raumklima bei, sondern spart auch Energie. Dabei gilt die Devise: Was gegen Kälte hilft, schützt auch vor Hitze. So gehen durch ein mangelhaft wärmegedämmtes Dach pro Jahr über 12.000 Kilowattstunden Energie verloren - bei einem gut abgedichteten Dach reduziert sich der Verlust schon auf 3.000 Kilowattstunden.

Zwischensparrendämmung - Dachdämmung
Mit einer Zwischensparrendämmung wird beim Modernisieren ein wirksamer Wärmeschutz fürs Dach erzielt

Zwischensparrendämmung spart Geld und schont dazu das Klima und die Umwelt

Dämmung Boden Dachgeschoss
Fotos: Saint-Gobain Isover G+H AG

Der finanzielle Aufwand für eine verbesserte Dämmung zahlt sich durch sinkende Heizkosten schnell aus. Auch die Bausubstanz wird durch die Sanierung verbessert. Wer im bisher unbewohnten Dachgeschoss Wohnraum schafft oder das Dach großflächig modernisiert, muss die Vorgaben der Energie-Einsparverordnung, kurz EnEV, einhalten.

Sie schreibt für Steildächer seit dem 1. Oktober 2009 einen Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) von höchstens 0,24 vor. Je niedriger der U-Wert, desto besser der Wärmeschutz und damit auch die Energieeinsparung. Für die Dachdämmung bieten sich verschiedene Systeme und Materialien an, wobei Ihr Energie-Fachberater vor Ort helfen sollte, die richtige Abstimmung für das jeweilige Haus zu finden. Er zeigt Ihnen undichte Stellen und Wärmebrücken auf. Er ist der Profi, der Ihr Dach zum Heizenergie-Sparer macht.

Energieforum im Netz

Twitter

 

Facebook


© 2017 energieforum-hessen.de