Eine Umfrage im Rahmen des Klima-Barometers ergab, dass der Kostenfaktor der Energiewende das Klimaschutzinteresse in den Hintergrund rückt. Innerhalb des Klima-Barometers werden Online-Umfragen getätigt und der öffentliche Diskurs überprüft. Die Auswertungen zeigten, dass der primäre Kritikpunkt an der Energiewende die zusätzliche finanzielle Belastung ist.

 

Nach der Atomkatastrophe von Fukushima gaben die meisten Befragten an, ihr Verhalten in puncto Umweltschutz und Energieverbrauch geändert zu haben. Doch mittlerweile rückt der Klimaschutz hinter dem massiven Kostenfaktor in den Hintergrund. Dass Energiewende und Klimaschutz aneinander gekoppelt sind, gerät in Vergessenheit. Den Link zum Klima-Barometer und den Artikel finden Sie hier.

 

Autorin: Elena Leichtfuß

 

{backbutton}

© 2019 energieforum-hessen.de