Energie-Blog

Energie Blog Hessen

Herzlich Willkommen beim Blog des Energieportal Hessen.

Hier stellen wir in loser Reihenfolge Artikel und Beiträge vor, die sich – durchaus konträr – mit Energiefragen in unserem Bundesland befassen. Vergangenheit, Gegenwart und vor allem die Zukunft der Energieentwicklung sind die Themen. Und wir sind gespannt auf eure Meinung.

top-5-energetische-sanierung-thb 

dena informiert: Hausbesitzer setzen auf Einzelmaßnahmen wie Heizungstausch, Fenstererneuerung und Wärmedämmung

Schritt für Schritt statt alles auf einmal: Um die eigenen vier Wände energieeffizient zu modernisieren, nimmt die Mehrzahl der Hausbesitzer in Deutschland nicht gleich eine Komplettsanierung in Angriff, sondern setzt auf sogenannte Einzelmaßnahmen. Der Austausch alter Heizkessel lag dabei im vergangenen Jahr an der Spitze der fünf häufigsten Modernisierungsmaßnahmen zur Senkung der Heizkosten, wie eine Auswertung der Förderstatistik der staatlichen KfW-Bank durch die Deutsche Energie-Agentur (dena) zeigt.

 

Neue Brennwertkessel, Wärmepumpen, Solarthermieanlagen, Pelletheizungen oder andere effiziente Heiztechnik wurden 2014 rund 56.500 Mal von der KfW gefördert. Der Heizungstausch war damit die am häufigsten unterstützte Einzelmaßnahme.

 

Wärmepumpe

In den letzten Jahren erfreut sich der Einbau von Wärmepumpen auch in Privatgebäuden zunehmender Beliebtheit. Lohnten sich die Systeme durch hohe Einbaukosten bis vor einigen Jahren nur in großen Gebäuden mit zahlreichen Wohneinheiten, so rentiert sich der Einbau durch staatliche Fördermittel vermehrt auch für Eigenheimbesitzer.

 

Moderne Wärmepumpen nutzen die kostenlose Energie des Erdreichs, der Luft oder des Grundwassers und tauschen sie in Heizungswärme um. Dabei arbeiten die Anlagen sehr umweltfreundlich und verringern die jährlichen Heizkosten nach Herstellerangaben um bis zu 60 Prozent. Wird die Anlage dann noch ausschließlich mit grünem Strom betrieben, erfüllt sie alle Anforderungen, die heute an eine umweltfreundliche Heiztechnologie gestellt werden.

 

 

Photovoltaik wird immer attraktiver für
den Eigenbedarf

PV, Solaranlagen, Photovoltaik - Strom für den Eigenbedarf

Wer hat es gesehen? Letzt kursierte eine hübsche Fotomontage (Photohop sei Dank) im Internet und erreichte uns via Facebook.

 

Da hat doch ein findiger Zeitgenosse seine Balkonverkleidung aus Photovoltaikelementen zusammengebastelt und verkündete stolz: „... jetzt werde ich autark!"

 

Ist übrigens gar nicht so weit hergeholt, gibt es doch bereits senkrecht anzubringende Elemente, die z.B. in Gewerbegebieten zum Einsatz kommen (die vertikale Anbringung erfordert spezielle TÜV-Abnahmen, da man befürchtet, die Teile können abfallen...). Und wenn man sich vorstellt, die Deutsche Bank in Frankfurt hätte ihre zwei Glaspaläste durchgehend mit Photovoltaikmodulen verkleidet – oder besser noch: alle Hochhäuser der Bankenstadt müssten damit ausgestattet werden – dann hätten unsere Banken ja endlich eine vernünftige Funktion. :)

 

 

Aktuelle Berichterstattung über Finanzierung von Energieeffizienz führe in die Irre

dena: Energetische Gebäudesanierung lohnt sich

 

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) weist aufgrund der aktuellen Berichterstattung ausdrücklich darauf hin, dass sich die energetische Sanierung von Gebäuden wirtschaftlich rechnet.

 

„Die Mehrkosten für die energetischen Maßnahmen lassen sich über die Energieeinsparung refinanzieren. Das zeigen hunderte Praxisbeispiele der dena“, betont Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung und Sprecher der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea).

 

 

Förderung Energie sparen und sanieren - KfW

 

Wie die KfW in einem aktuellen Rundschreiben mitteilt, können Hauseigentümer und Immobilienbesitzer von verbesserten Förderungen in den KfW-Programmen zur energetischen Sanierung von Wohngebäuden profitieren.

 

So gäbe es ab sofort eine verbesserte Förderung im KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss“ und ab dem 1. März 2013 würden die Tilgungszuschüsse für KfW-Effizienzhäuser 55 und 70 im KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren – Kredit“ erhöht.

 

 

Homepage und Sonderaktion "Energiepass Hessen"

Hessische Energiespar-Aktion

 

Kompetente Informationen zu Energieeinsparmöglichkeiten beim selbstgenutzten Wohneigentum bietet der "Energiepass Hessen" der Hessischen Energiespar-Aktion, einem Projekt des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

 

Die Solarthermie ist kein neuartiger Trend, fand sie bereits in der Antike schon erste Anwendung. In Europa sorgte im 18. Jahrhundert dann der Schweizer Naturforscher Horace Bénédict de Saussure für die ersten Gehversuche von Vorläufermodellen der ersten Solarkollektoren. Die erste Ölkrise um 1973 war dann endlich die Geburtsstunde der Solarenergienutzung mit Konzept. Und auch heute lässt uns der Ölpreis nach alternativen Heizmethoden streben. Durch eine solarthermische Modernisierung der Heizanlage, lassen sich die Heizkosten bis zur Hälfte senken und bei Kombination mit anderen Erneuerbaren sogar auf wenige % minimieren. Für die Wärmegewinnung kommen Flach- oder Vakuum-Röhrenkollektoren zum Einsatz. Unabhängig vom Kollektortyp, wird die gewonnene Wärme mittels Trägermedium zum Wärmeüberträger beziehungsweise zum Wärmespeicher transportiert. Die Trägermedien werden in flüssig und gasförmig unterschieden.

 

Eine Potenzialstudie für Erneuerbare Energien zeigt auf, dass in Nordrhein-Westfalen enormes Potenzial in puncto Windenergie schlummert. Die Landesregierung kündigte an, schnellstmöglich auf Erneuerbare umzurüsten. So wird das Kohleland Nordrhein-Westfalen zum Windland. Die Studie ergab, dass es möglich ist, Energie in Höhe zweier Atomkraftwerke nur durch Wind zu erzeugen. Weiter Informationen und Zahlen finden Sie hier.

Die Atomindustrie zieht sich in Deutschland langsam zurück. Nach dem politischen Entschluss so schnell wie möglich aus der Atomkraft auszusteigen, folgt nun der wirtschaftliche. Selbst RWE, einer der großen Energiekonzerne, zieht das Fazit: Atomkraft lohnt sich nicht mehr. Weitere Details und den Artikel, erschienen in der Frankfurter Rundschau, finden Sie hier.

energiesparmeister

 

Der European Citizens Climate Cup (ECCC) ist ein Energiesparcup für elf europäische Länder und Regionen. Innerhalb eines Landes kann sich jeder Privathaushalt anmelden. Alle Teilnehmer bilden das Team für das jeweilige Land - fast so wie bei der Fußball-Europameisterschaft.

Fahrrad Leasing

Innovative Ideen zu neuen Wegen in der Mobilität werden jeden Tag geschmiedet. Doch so ausgefallen und neu müssen diese gar nicht sein. Alternativen zu veralteten Strukturen im Arbeitsleben sind manchmal einfach und naheliegend: Rad fahren anstatt Auto.

Energieforum im Netz

Twitter

 

Facebook


© 2017 energieforum-hessen.de